Edelstein Liste: Blautopas, Blauer Topas

Blautopas / Blauer Topas

Beim Blautopas handelt es sich um einen beliebten Edelstein von hellblauer bis intensivblauer Farbe. Der natürliche Blautopas weist eine helles Blau auf und ist nur selten zu finden – in der Tat handelt es sich heute bei fast allen im Handel erhältlichen Blautopasen um ursprünglich farblose Topase, deren hellblaue, manchmal auch intensivblaue oder pastellblaue Färbung erst durch Bestrahlung mit Elementarteilchen künstlich erzeugt wurde (gerade besonders intensive Farben deuten bei diesem Edelstein meist auf eine künstliche Nachbehandlung hin). Die mit dieser Behandlungsmethode erzielte Blaufärbung ist übrigens absolut dauerhaft. Im Handel werden die behandelten Exemplare mit ihrer künstlichen Blaufärbung unter Begriffen wie „ocean blue, swiss blue, london blue oder sky blue“ angeboten. Der rare natürliche blaue Topas wird auch als „Edel-Topas“ bezeichnet. War Blau früher die seltenste Topas-Farbe, so ist dies mittlerweile sogar die häufigste Farbe bei diesen Edelsteinen geworden – eben weil in den 1970er Jahren der Behandlungsprozess entwickelt wurde, mit dem man die blaue Färbung künstlich erzeugen konnte.

Blautopas ist ein ganz ausgesprochen harter Edelstein (Härte 8 auf der Mohs´schen Härteskala); seine Transparenz ist durchscheinend bis durchsichtig. Während herkömmlicher Topas ein recht häufig zu findendes Mineral und deshalb relativ preisgünstig ist, so kommt der blaue Topas in der Natur, wie bereits erwähnt, nur sehr selten vor und ist deshalb auch wesentlich teurer. Die in großen Mengen hergestellten behandelten Blautopase, bei denen die Blaufärbung durch Bestrahlung künstlich erzeugt wurde, sind dagegen in aller Regel zu sehr günstigen Preisen erhältlich. Diese Edelsteine werden in unterschiedlichsten Schliffen und Größen angeboten. Unbehandelter blauer Topas dagegen ist im Handel so gut wie gar nicht mehr zu bekommen.

Übrigens: Der Blautopas wurde im Jahre 1969 zum „Staatsedelstein“ von Texas (USA) erklärt, da man in diesem Bundesstaat ein kleines Vorkommen dieser begehrten Edelsteine entdeckt hatte.

Weitere Vorkommen von natürlichen Blautopasen gibt es u.a. in Brasilien, im Ural und in Sri Lanka. Der helle oder weiße Topas, den man für die Herstellung von künstlich erzeugtem Blautopas benötigt, wird meist in Brasilien, Nigeria, Madagaskar, China und Sri Lanka abgebaut.